Adventskalender für die ganze Familie

Ja, es ist November! Es wird zunehmend düsterer, die Winterreifen sind aufgezogen (oder?), und – ach herrje! – dieses Weihnachten steht schon wieder vor der Tür!!!

Zeit, sich einen Plan zurechtzulegen. Das heißt: Amazon-Wunschlisten anlegen, Plätzchenrezepte raussuchen und ein Farbkonzept für den Adventskranz überlegen. 😀

Aber fangen wir doch erst mal mit den Adventskalendern an:

Da gibt es ja inzwischen die unterschiedlichsten Modelle. Fußballvereine, Drogerien und Brauereien bieten alljährlich eine neue Ausgabe ihres Adventskalenders an. Ich hab‘ mich da mal durchs Netz geklickt und ein paar nette Ideen gesammelt:

Schon für die Kleinsten gibt ein gutes Angebot. Denn Schokolade will man da ja meist noch vermeiden. Da gibt es zum Beispiel die netten Pixi-Adventskalender. Schön finde ich aber auch den TipToi-Adventskalender:

adventskal_tiptoi

Aber Achtung! Der ist ohne Stift! Den muss man leider noch extra dazubesorgen, sollte man ihn noch nicht haben.

Oder man kann natürlich auch einen Kalender selbst befüllen. Das werden wir wahrscheinlich für unseren 2,5-Jährigen dieses Jahr zum ersten Mal machen. Mit ein paar Fruchtriegeln, Keksen, Schleich-Tieren oder Memory-Teilchen befüllt, hat er da bestimmt Freude dran.

Super für größere Kinder finde ich – neben diversen Lego- und Playmobil-Adventskalendern – den Kalender hier:

adventskal_leise

In 24 Etappen wird hier ein Weihnachtskrimi erzählt. Das ist mal was anderes, als immer nur Schokolade.

Eigentlich sind Marie, Lukas und Tim viel zu cool, um überhaupt an den Weihnachtsmann zu glauben. Im Zeitalter von Handys, Computern und Internet weiß doch wohl inzwischen jeder, dass der Weihnachtsmann nur eine Erfindung der Erwachsenen ist. Aber plötzlich liegt da jemand im Schnee, der ihm verdammt ähnlich sieht. Er hat keine Ahnung, wer und wo er ist, aber eins ist klar: Der umgestürzte Riesenschlitten, auf dem nur noch in paar leere Säcke liegen, gehört zu ihm. Und da sind auch noch ziemlich große Hufspuren, die in die Stadt führen Eine abenteuerliche Suche beginnt!

Für Erwachsene gibt es etwas Ähnliches. 😉

Für den Papa gibt es dann mal noch eine Alternative zum Bier-Adventskalender. Einen Adventskalender mit Werkzeug der Marke Wera:

adventskal_wera

Oder was ich auch sehr witzig finde: Für Smartphone-Abhängige gibt es QR-Code-Sticker für einen selbstgebastelten Adventskalender:

adventskal_qr-code

Für Hobby-Bastler gibt es sogar ein UKW-Radio zum zusammenbauen in 24 Schritten:

adventskal_radio

Und für die Mama gibt es dann so einen :D:

adventskal_für mütter

Ich hoffe, da ist jetzt für jeden was dabei. Lasst euch nicht stressen! 😉

So, ich bin dann mal Stollenbacken …

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.