Der Teppino

Letzte Woche kam ein längliches Paket hier an, das ich schon erwartet hatte. Es enthielt den Teppino!

Auf den ersten Blick ist der Teppino ein ganz normaler Spielteppich. Der erste Eindruck war schon mal positiv. Hergestellt wurde der Teppich in Belgien, das klingt doch gut. Der Teppich riecht nicht und scheint auch sonst gut verarbeitet zu sein. Er liegt gleich gut und ist rutschfest. Mit einer Größe von 100 x 150 cm ist er nicht zu klein. Damit kann man was anfangen.

spielteppich_teppino_produkt_5

Aber im Teppino steckt noch mehr!

Zum Teppino gibt es nämlich auch eine App, die man kostenlos herunterladen kann. Und zwar sowohl für Apple- als auch Android-Geräte.

Während ich also die App heruntergeladen habe, hat meine Tochter schon mal Autos geholt und damit auf dem Teppich gespielt.

Nachdem ich die App problemlos auf das ausrangierte Smartphone, das unsere Kinder nutzen dürfen, heruntergeladen werden konnte, konnte es auch schon sofort losgehen. Die App ist selbsterklärend. Auf dem Teppich sind mehrere Gebäude (Polizei, Eisdiele, Kindergarten, u.a.) dargestellt, neben welchen ein roter Punkt dargestellt ist. Diese roten Punkte kann man nun über die Kamera des Smartphones oder Tablets einscannen und wird dann weitergeleitet zu einer kleinen Animation, die thematisch zum Inneren des jeweiligen Gebäudes passt. So kann man sich in der App durch eine 360°-Ansicht des Inneren der Feuerwehrwache zum Beispiel navigieren. Im Grunde sind die Animationen wie Wimmelbilder angelegt. Man kann Markierungen auf Gegenständen oder an Personen antippen und schon wird etwas dazu erzählt. Das sind Informationen zu den Dingen oder Figuren, können aber auch Bastelanregungen oder Anregungen zum freien Spiel sein (was ich persönlich ganz toll finde). Neben den beiden Hauptfiguren Maditha und Mattis begegnen den Kindern hier noch viele weitere Figuren.

Wer das einmal testen möchte, kann sich auf der HP ein Testbild ausdrucken und dieses mit der kostenlosen App einscannen.

spielteppich_teppino_produkt_11

Meine Kinder fanden das gleich interessant. Die Kleine hat mit ihren 2,5 Jahren das mit dem Einscannen noch nicht begriffen, aber mein Sohn hat das gleich verstanden. Seiner kleinen Schwester musste da halt noch etwas geholfen werden, dann hat sie sich aber auch schon gekonnt durch den Kindergarten navigiert. Das Schöne hierbei ist, dass die Kinder tatsächlich nicht total im Tablet verschwinden, wie es auch die Absicht des Gründers David Völker war.

Schon kleine Kinder gehen ganz intuitiv mit dem Tablet um – doch sobald sie es in der Hand haben, scheinen Sie „wie im Tunnel“ zu sein und lassen ihr anderes Spielzeug links liegen.

Und das ist hier wirklich nicht der Fall. Sie finden es interessant, dass man hier auch „in den Teppich hinein“ schauen kann. Aber das haptische Spiel ist hier doch immer noch im Vordergrund. Und das finde ich gut!

Der Teppino ist ein wunderbares Spielzeug um den Kindern spielerisch den Umgang mit dem Tablet oder Smartphone nahezubringen. Und dabei ist er aber auch noch das, was ein klassischer Spielteppich sein soll: ein klassischer Spielteppich.

Bestellen könnt Ihr den Teppino derzeit direkt über die Teppino-Homepage für 49,99 €.

Und dazu habe ich jetzt noch ein kleines Zuckerl für euch:

Wer jetzt meint, dass der Teppino vielleicht noch ein schönes Weihnachtsgeschenk wäre, der kann mit dem Gutscheincode „weihnachten10“ noch 10 € sparen! Gültig bis zum 31.12.2015.

Einen lieben Gruß von mir! 😉

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.