Octopus: die Smartwatch für Kinder

Octopus-red

Octopus ist ein Kickstarter-Projekt und obwohl es noch 2 Tage läuft, ist das Zeil schon seit einiger Zeit bei weitem überschritten. Statt den angedachten 50.000 USD wurden bisher ca. 720.000 USD erreicht. Man kann also sagen, das ging durch die Decke!

Es handelt sich hierbei um eine Smartwatch, die speziell für Kinder von 3- 8 Jahren entwickelt wurde. Sie soll den Kindern das Verständnis für die zeitliche Struktur ihres Alltags vermitteln und ihnen auch beibringen, Verantwortung für die ihnen übertragenen Aufgaben zu übernehmen.

octopus5

Durch eindeutige Symbole wird den Kindern angezeigt, ob nun gerade Essenszeit oder Bettgehzeit ist. Diese Zeiten können die Eltern über das Smartphone  vorgeben. Via Bluetooth werden die Zeiten übermittelt. Vorallem bei älteren Kindern, die schon selbständiger werden, ist das recht praktisch. Da kann man dann eingeben, wann das Fußballtraining ist, oder die Geburtstagsparty vom besten Freund. Unter den 600 gespeicherten Icons dürfte sicher das Richtige dabei sein. Texteingabe ist aber auch möglich.

octopus3

Ebenso die Aufgaben. Eltern können ihren Kindern Reminder setzen, so dass sie zum Beispiel nicht vergessen die Katze zu füttern oder die Zähne zu putzen. Als kleine Anregung für die Kinder gibt es hierzu ein Belohnungssystem. Haben sie eine Aufgabe erfüllt, können sie dies durch Druck auf den Knopf bestätigen und werden mit einer Trophäe belohnt. Wobei ich mir fast sicher bin, dass sie sich zwischendurch auch über ein Tütchen Gummibärchen freuen würden. 😉

octopus4

 

Octopus wächst mit. Soll heißen, kleineren Kindern, die die Uhrzeit noch nicht lesen können, kann man durch Symbole vermitteln, welches Stündlein jetzt geschlagen hat. Also ob nun zum Beispiel Essenszeit ist, oder Schlafenszeit. Größeren Kindern kann man dann auch ein normales Ziffernblatt anzeigen lassen.

octopus1

 

 

Obendrein erhalten Eltern und Kinder Hilfestellung bei der Erfüllung ihrer Pflichten in Form von Tipps, Notizen und Erinnerungen.octopus2

Geladen wird die Smartwatch über das mitgelieferte USB-Kabel. Als Zubehör gibt es noch ein nettes Nachtlicht in Form eines Gespenstes, die die Smartwatch auch gleichzeitig auflädt. Komplett geladen hält sie 96 Stunden. Sie ist wasserdicht und verfügt über ein OLED-Display. Sie kann derzeit über Kickstarter für etwa 50,- € vorbestellt werden. Die App ist für IOS und Android verfügbar.

Hier noch ein kleines Demo-Video:

  1. Hey,

    ich bin gerad dabei, mich mal durch deine Seite zu schmöckern und bin gerade auf dieses Gadget gestoßen.
    An sich eine clevere Idee, aber müssen wir unsere Kinder schon an so eine Kids Watch gewöhnen?
    Was ist aus miteinander sprechen und Kopf anstrengen geworden o_O
    Irgendwann nimmt uns die Technik auch noch das denken ab v.v

    1. Müssen tut man gar nichts. 😉 Es kommt halt immer darauf an, in wie weit man den Kindern den Zugang zu diesen Medien ermöglichen möchte. Man kann’s natürlich auch übertreiben. Ich muss sagen, dass ich es für Schlüsselkinder nicht so schlecht finde. Man kann’s aber natürlich auch auf die alt bewährte Weise ebenso gut organisieren. Ging ja schließlich früher auch schon. Wobei ich jemand bin, der sich jetzt dem Fortschritt nicht verschließen will und diese Dinge auch den Kindern nicht vorenthalten möchte. Schließlich sehen sie mich ja auch mit diesen Sachen hantieren. Aber das heißt jetzt nicht, dass ich ihnen unbedingt eine solche Smartwatch anschaffen werde (ich selbst hab‘ ja auch keine). Ich will’s hier mal vorstellen, weil es für den einen oder anderen vielleicht interessant ist, was es heute so alles gibt.
      LG, Tina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.