The Forest Beyond

forest-beyond1Zwei kreative Väter aus Dänemark haben sich zusammengetan, weil sie der Ansicht waren, dass es keine wirklich schönen Lernspiele für Kinder gibt. Ich muss ihnen da schon ein Stück weit recht geben. Spiele und Apps, die für Kinder auch einen gewissen bildungstechnischen Mehrwert haben, lassen vom Design her leider meist zu wünschen übrig. Ich selbst bin ein Mensch, der wirklich sehr auf die Optik bei solchen Sachen achtet. Ich lade mir keine Apps herunter, die mich nicht auch optisch ansprechen. Spricht mich aber Eine wirklich an, dann bin ich auch dazu bereit etwas dafür zu bezahlen.

Auf kickstarter bin ich nun eben auf das Projekt der beiden oben genannten Väter – Christophe und Andreas – gestossen.

The Forest Beyond

Es soll ein wunderschönes Spiel für Kinder von 2-6 Jahren entstehen, in dem spielerisch so ein paar Grundlagen wie Farben, Formen, Buchstaben, etc. vermittelt werden sollen. In einer zauberhaften Fantasiewelt macht sich das kleine Monster Fenley Mossbury – Freunde dürfen auch Fenn sagen – auf eine abenteuerliche Reise, auf der es viel zu entdecken gibt und er immer wieder auf seine Freunde trifft, denen er bei kleinen Aufgaben helfen muss.

forest-beyond2
Das kleine Monster hier hat Hunger und möchte einen Apfel essen, dessen Nummer dem Ergebnis von 1+2 entspricht.

Das reizvolle an dem Spiel wird die Optik sein. Denn hier wird es sich nicht um eine rein computer-animierte Welt handeln, sondern Figuren und Objekte werden durch die Stop-Motion-Methode gefilmt, die man von „Shaun das Schaf“ oder „Wallace und Gromit“ her kennt. Das wird das Besondere an dem Spiel ausmachen.

forest-beyond-fenn
Ist der nicht knuffig?

In dem Video unten bekommt man einen Eindruck, wieviel Liebe zum Detail da drin steckt.

Geplant ist eine Entwicklung des Spieles für Android und Apple Geräte. Es fehlt allerdings noch Geld um die vielen Ideen in die Tat umzusetzen. 10 Tage haben sie noch Zeit um ihr Ziel zu erreichen. Ich hoffe, da tut sich noch was. Bisher haben sie gerade ein gutes Viertel erreicht.

Ich drücke ihnen beide Daumen!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.