Sollen Kinder Programmieren lernen? (fremdgebloggt)

Kinder mit NotebookVor einigen Tagen bereits, hat die liebe Sophie einen Gastbeitrag von mir auf ihrem Blog Kinderlachen & Elternsachen veröffentlicht.

Ich schreibe dort darüber, warum ich es als wichtig empfinde, dass Kindern das Programmieren nähergebracht wird.

Schaut doch mal vorbei und hinterlasst vielleicht den einen oder anderen Kommentar. Hier geht’s lang!

Liebe Grüße

Tina

2 Kommentare

  1. Hier auch noch mal in aller Kürze:
    Sehe das genauso! Vor allem das Argument mit den Sprachen. Programmiersprachen sind international. Und trotz zunehmender Digitalisierung nimmt das Interesse bzw Wissen über die Funktionsweise von Computern immer mehr ab.
    Ich halte es sogar für fahrlässig, sich im (Arbeits)Alltag von Computern abhängig zu machen, aber nicht mal zu wissen, worin der Unterschied zwischen Internet und WLAN liegt.

    1. Das sehe ich eben ganz genau so. Ich höre immer wieder, wenn man auf das Thema kommt: „Es muss ja nicht jeder Programmierer werden.“ Nein, muss er nicht. Aber wie du schon sagst, wir machen uns selbst immer abhängiger von Computern und Internet. So langsam aber sicher rüsten immer mehr daheim auf Smart Devices um, und wenn es nur Lampen sind. Aber das ist der Anfang.
      Wir mussten ja damals in der Schule auch lernen, wie man einen Stromkreis aufbaut, und doch sind die wenigsten Elektriker geworden. Aber es ist sinnvoll im Alltag, das Wissen darüber zu haben. Und mit zunehmender Digitalisierung kommt das halt auch dazu.
      Wenn ich mich hier aber als Mutter so umsehe, dann wünschen sich viele Eltern eher den Rückschritt als den Fortschritt. Und da stehe ich dann stirnrunzelnd daneben.

      Danke dir jedenfalls für deinen Kommentar!
      LG, Tina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.