Die HABA Digitalwerkstatt für’s Wohnzimmer

Wirklich allen Eltern dürfte HABA ein Begriff sein. Die Marke steht seit Jahrzehnten für qualitativ hochwertiges Holzspielzeug. Auch in unseren Kinderzimmern finden sich seit dem Babyalter der Kinder Spielsachen von HABA. Vom Schnuffeltuch bis zur Kugelbahn. Das Obstgarten-Spiel steht wahrscheinlich in fast jedem Kinderzimmer im Regal.

Und genau diese Firma macht es sich nun zur Aufgabe, Kinder auch im Bereich der Medienkompetenz und Digitalisierung weiterzubilden.

Die HABA Digitalwerkstatt ist ein kreativer Bildungs- und Erfahrungsraum, in dem Kinder zwischen 6 und 12 Jahren in Kursen und Workshops die digitale Welt spielerisch entdecken und wichtige Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien entwickeln können. Die erste Digitalwerkstatt eröffnete im Februar 2016 in Berlin. Inzwischen gibt es weitere Digitalwerkstätten in München, Hamburg, Frankfurt und Lippstadt. Angeboten werden Kurse und Workshops sowie Feriencamps und Kindergeburtstage im Bereich der digitalen Bildung (u.a. Programmieren, Robotics, 3D Druck).

Und noch in diesem Jahr soll die Digitalwerkstatt in die Wohnzimmer gebracht werden. In Form einer Box, die im Abo bestellt werden kann. War ich persönlich ja schon von der Bitsbox sehr begeistert, so freut es mich, dass auch in Deutschland endlich einmal etwas in der Richtung passiert.

Unsere Vision ist, dass alle Kinder in Deutschland an unserer digitalisierten Gesellschaft teilhaben können. Unabhängig von Wohnort oder schulischen Angeboten, unabhängig vom Know-how der Eltern und unabhängig von individuellen Stärken oder etwaigen Beeinträchtigungen. Dazu packen wir unser Wissen, unsere Erfahrungen und jeden Monat neue digitale Lernprojekte in unsere HABA Digitalwerkstatt Box und schicken sie direkt zu den Kindern nach Hause. Weil digitale Bildung keine Hürden kennen darf!

Das Team der HABA Digitalwerkstatt konzipiert jeden Monat digitale Tüftel- und Programmierprojekte – für 5- bis 7-Jährige und für 8- bis 10-Jährige. Dazu zählen zum Beispiel Programmier-Rätsel für das Open-Source-Programm Scratch oder das Umsetzen eines eigenen Stop-Motion-Films. Die Boxen werden direkt zu den Kindern nach Hause oder in die Schule geschickt.

Bis es so weit ist, wird allerdings noch die Unterstützung interessierter Eltern benötigt. Denn derzeit läuft noch die Crowdfunding-Kampagne. Auf startnext.com haben sie ein Projekt eröffnet. 27 Tage haben sie noch Zeit, das Ziel von 100.000 € zu erreichen. Und deswegen poste ich das jetzt auch hier. Ich möchte diese Box für meine Kinder bestellen können!

Und darum drücke ich beide Daumen, dass sie es schaffen!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.